News - Dies und Das und nochmal was - News-Archiv 2006 - 2008

  zu den aktuellen News - 2009  
27. Oktober 2008

Sharpes Kochbuch - die"Sharpe Chefs" - www.thesharpechefs.com - eine Frauengruppe, interessiert an Kochen, Wohlfahrt und Sharpe, hatte letztes Jahr, wie ihr euch vielleicht erinnern könnt, ein Kochbuch herausgebracht, dessen Erlöse an die englische "National Osteoporosis Society" gingen. Dieses nette Buch hat bis jetzt ca. £ 4000 an Erlösen für die Wohlfahrtsorganisation gebracht! Ein ziemlicher Erfolg... Und die Kochbuch-Erfolgsgeschichte geht weiter. Ein neues Buch, "Sharpe Chefs II" wird das Licht der Welt erblicken - dieses Mal zur Unterstützung der englischen "Children with Leukaemia". Infos hier:

Alle Rezepte in diesem Buch sind neu, und man kann eine Menge feiner Fotos vom neuesten Sharpe-Abenteuer - Sharpes Peril - darin finden. Alles klar? Das wollt ihr nicht vermissen ;-)

 
..................................... ..................................... ..................................... ..................................... ..................................... .....................................
   

Da der Bean Sean offenbar zur Zeit zu Hause ist, hat er Anfang Oktober auch mal wieder im Chips-Lokal seines Neffen in Sheffield vorbeigeguckt, hier ist ein kurzes Video dazu...http://news.bbc.co.uk/1/hi/england/7647199.stm und hier sind noch ein paar nette Bilderln, gefunden hat sie eine der Mädels von themightybean.com. Danke! http://www.flickr.com/photos/stranded_starfish/

Und hat auch ein kurzes Interview zum Rechtsstreit seines Fußballclubs Sheffield United - Sheffield United hat recht bekommen, und hier kann man einen hörbar zufriedenen Sean Bean darüber sprechen hören: http://www.hallamfm.co.uk/

 
20. Oktober 2008

Nachdem nun die erste Pilotfolge (2 Stunden lang) im amerikanischen Fernsehen gelaufen ist, gibt es auch erste Kritiken - offizieller und inoffizieller Natur - beides geht mehrheitlich in die Richtung, das Crusoe recht kurzweilig ist, Philip Winchester (Robinson Crusoe) dem Bean Sean SEHR ähnlich sieht und das ganze zwar mehr an "Piraten der Karibik" als an den Klassiker Robinson Crusoe erinnert, aber man es anschauen kann :-)

Hier eine Kritik, die, insbesondere bezüglich der schauspielerischen Leistungen, genau in dieselbe Richtung geht, wie meine zuerst geäußerte Ansicht (siehe weiter unten): http://www.tvsquad.com/

Bei www.themightybean.com kann man übrigens schön zusammengefaßt die Ausschnitte aus der 1. Folge mit Sean Bean sehen, außerdem sind dort - wenn man weiter nach unten scrollt - eine ganze Menge Bilderln von den Dreharbeiten in York anzusehen. Viel Spaß!

  Crusoe
           
  Verschiedene Artikel in der englischen Presse berichten über den Gedenk-Gottesdienst für Adrian Sudbury. Hier kann man Bilder und ein Video ansehen: http://www.thestar.co.uk/ Weitere Artikel/Videos: http://www.examiner.co.uk/ - www.bbc.co.uk Das Hauptanliegen von Adrian Sudbury war das Thema Knochenmark-Spenden. Eine gute englische Website hierzu: http://www.anthonynolan.org.uk/ In Deutschland kann man sich hier informieren: http://www.dkms.de 17. Oktober 2008
           

On Death by Khalil Gibran

Then Almitra spoke, saying, "We would ask now of Death."
And he said: You would know the secret of death.

But how shall you find it unless you seek it in the heart of life?

The owl whose night-bound eyes are blind unto the day
cannot unveil the mystery of light.

If you would indeed behold the spirit of death, open your heart wide unto the body of life.
For life and death are one, even as the river and the sea are one.

In the depth of your hopes and desires lies your silent knowledge of the beyond;
And like seeds dreaming beneath the snow your heart dreams of spring.
Trust the dreams, for in them is hidden the gate to eternity.

Your fear of death is but the trembling of the shepherd
when he stands before the king whose hand is to be laid upon him in honour.

Is the shepherd not joyful beneath his trembling, that he shall wear the mark of the king?
Yet is he not more mindful of his trembling?

For what is it to die but to stand naked in the wind and to melt into the sun?

And what is to cease breathing, but to free the breath from its restless tides,
that it may rise and expand and seek God unencumbered?

Only when you drink from the river of silence shall you indeed sing.
And when you have reached the mountain top, then you shall begin to climb.
And when the earth shall claim your limbs, then shall you truly dance.

 

 

 

 

 

 

 

 

           
   

Am Donnerstag, 16. Oktober 2008, wird Sean Bean an einem Gedenk-Gottesdienst für den Journalisten Adrian Sudbury teilnehmen. Der Gottesdienst beginnt um 14:00 Uhr (englische Zeit). Sean Bean wird aus dem Gedicht "On Death" des indischen Poeten Khalil Gibran vorlesen. Adrian starb im Alter von nur 27 Jahren an Leukämie. Er hatte sich in den letzten Monaten vor seinem Tod in einer Kampagne für Knochenmark-Spenden eingesetzt. Er und Bean trafen sich letztes Jahr im Juli anläßlich einer Krebs-Kampagne im Royal Hallamshire Hospital in Sheffield, sie pflanzten zusammen einen Baum.

Einen Artikel hierzu findet ihr hier: www.examiner.co.uk

Die BBC wird den Gedenk-Gottesdienst live übertragen hier: www.bbc.co.uk Wer Zeit hat, möchte sich das vielleicht ansehen.

 

 

16. Oktober 2008
           
13. Oktober 2008

Crusoe wird in Kürze im Fernsehen laufen. Leider nur in Amerika - Aber nachdem wir ja so viele amerikanische Serien zu sehen bekommen, scheint es mir nicht abwegig, das wir früher oder später auch diese Serie im deutschen Fernsehen sehen werden.

Die 1. Folge der 13-teiligen Serie läuft auf NBC am Freitag, 17. Oktober 2008 / 20:00 Uhr.

Die offizielle Crusoe-Website: http://www.nbc.com/Crusoe

Wer ein bischen genauer hingucken möchte, sollte mal hier hin hupfen (Link mit Dank an TheMightyBean.com, die Mädels dort haben ihn gefunden):

http://multipleverses.com/2008/10/11/
crusoe-promo-photos-and-video-sneaks-from-the-new-series/

Ein sehr nettes Bilderl vom Bean Sean ist hier zu sehen (Vorlage für das Bild rechts), dann gibt es verschiedene Videos, die Interviews mit den Darstellern bringen - runterscrollen, dann seht ihr auch ein ganz eigenes nur mit Herrn Bean - 5 Minuten lang, aufgenommen im Münster zu York - echt nett anzusehen - und natürlich, wie immer, extra schön zu lauschen.

Gleich darunter kommt ein Video, das ingesamt 12 Minuten lang ist und Ausschnitte aus der Pilot-Serie enthält. Visuell scheint diese Crusoe-Verfilmung einiges herzugeben - tolle Einstellungen, sehr schöne Farben, und der Philip Winchester, der hier Robinson Crusoe spielt, hat jetzt der nicht ein süüüßes Näschen?? :-) Ganz klar übrigens, von wem er das geerbt hat - rein filmmäßig betrachtet kann er ja wohl nur der Sohn vom James Crusoe (Sean Bean) sein! (Dieses Nääääschen) Nach ca. 4 Minuten kommt ein längerer Ausschnitt mit James Crusoe, und wiedereinmal haut mich Sean Beans Schauspiel vom Hocker - da kann der junge Crusoe noch so knackig sein, gegen den (Film-)Papa kommt er - schauspielerisch gesehen - nicht wirklich an. Trotzdem denke ich, würde ich die Serie gerne sehen, es scheint doch einiges geboten zu sein - Flott, einfallsreich, schöne Frauen, Piraten, Gefahr, ein wenig Tragik im Hintergrund, Freundschaft und nochmal Piraten - was will man mehr? :-) Aber macht euch selbst ein Bild...rg.

Fundort Bild: multipleverses.com

Crusoe

           
   

Und was machen eigentlich die anderen Film-Projekte so, von denen im Lauf der letzten 12 Monate zu hören war?

Last Battle Dreamer - Ihr erinnert Euch? großer Wikinger-Bruder Haakon, norddeutscher Meeresstrand, 7. Jhd., Überfall auf England? Nachdem eine zweite Produktionsgesellschaft eingestiegen ist, wird wohl immer noch an der Finanzierung gebastelt, eventuell wäre es nun möglich, das unter Umständen Anfang nächsten Jahres etwas passieren könnte - sozusagen im Moment also ein ganz leichter Hoffnungsschimmer am dunklen Winterhorizont für diesen Film!

Black Death - der gruselige Film über die Pest, das Mittelalter und geheimnisvolle Vorkommnisse in einem Dorf - auch hier scheint im Hintergrund weiter an der Finanzierung gearbeitet zu werden, allerdings handelt es sich hier - um im obigen Bild zu bleiben - um einen im Moment noch weiter entfernten, schwachen Abglanz eines Schimmers! Aber immerhin! :-)

16. September 2008
         
15. September 2008

Zur Zeit ist der Bean Sean wieder einmal beim Filmen - für's Fernsehen. Der britische "Channel 4" verfilmt 3 Bücher des "Red Riding"-Quartets von David Peace.

Der Inhalt der Bücher beschäftigt sich mit der Suche nach dem sog. "Yorkshire Ripper" Peter Sutcliffe, der in den 1970ern/80ern sein mörderisches Unwesen trieb. Verfilmt werden die Romane "1974", "1980" und "1983"

Sean Bean spielt den reichen John Dawson, einen schwan-besessenen Architekten. In den Büchern kommt Dawson immer wieder mal vor, es scheint sich also um eine eher kleine Rolle zu handeln.

Nicht klar ist im Moment auch, ob nun dieser John Dawson im Film lediglich in der Episode "1980" zu sehen sein wird, oder, analog zu den Büchern, auch in den beiden anderen Teilen.

Nach neuesten Informationen soll übrigens eine Kinofassung erstellt werden, die dann auf der Berlinale (5. bis 15. Februar) 2009 ihre Premiere haben soll. Erst dann würde der Film als Dreiteiler im englischen Fernsehen ausgestrahlt werden.

Was nun von dem Film selbst zu halten ist? Die Bücher sind in einem ungewöhnlichen, stakkatoartigen, aufregenden Stil geschrieben, ausgesprochen düster und wurden von den Kritikern hochgelobt, von den Lesern allerdings sehr kontrovers beurteilt. Und nwieweit der Stil des Autors auf die Leinwand übertragen wird, ist zum derzeitigen Zeitpunkt noch völlig unklar...

Red Riding Quartet

           
         
 

Torsten Michaelis

Sean Beans deutsche Stimme

Anläßlich der aktuellen Synchronisation der drei bisher nur auf englisch vorliegenden "Sharpe"-Folgen 12 bis 14 habe ich mich nun doch endlich einmal mit Sean Beans deutscher Stimme beschäftigt. (Nein! Er spricht kein deutsch!)

Tatsächlich ist unser Lieblingsschauspieler in den letzten Jahren in den distinguierten Kreis der Klasse-Schauspieler mit "fester" deutscher Stimme vorgerückt. Der deutsche Schauspieler Torsten Michaelis, Jahrgang 1961, lieh ihm seine Stimme in:

"Die Scharfschützen" (TV-Serie, 1993 bis 1997) - "Der Herr der Ringe" (2001, 2002, 2003) - "The Big Empty" (2002) - "Troja" (2004) - "Das Vermächtnis der Tempelritter" (2004) - "The Dark" (2005) - "Flightplan - Ohne jede Spur" (2005) - "Die Insel" (2005) - "Kaltes Land" (2005) und "The Hitcher" (2007)

Torsten Michaelis ist auch die deutsche Stimme von Wesley Snipes, Martin Lawrence, Benicio Del Toro und Robert Carlyle. Er hat daneben verschiedene Hörbücher aufgenommen, zuletzt z. B. "Troja" nach dem Buch von Rosemary Sutcliff - und natürlich hatte er ja auch Beans Odysseus im Film Troja gesprochen - womit sich der Kreis wieder schließt.

Natürlich kann niemand Sean Beans charakteristische, außergewöhnliche Stimme mit dem seidenweichen, dunklen Timbre ersetzen, und wer sich seine Filme nicht (wenigstens ab und zu) im Original ansieht und -hört, verpaßt einfach etwas. Aber wer des Englischen nicht außergewöhnlich gut mächtig ist (ich bin es z. B. nicht), der hat einfach Probleme, dem englischen Sprachfluß lückenlos und immer zu folgen. Untertitel sind zwar hilfreich, nur: wenn man gerade fleißig beim Mitlesen ist, entgeht einem prompt die dargestellte Handlung.

Hier, finde ich, ist die Synchronisation einfach eine gute Ergänzung. Und ich gebe gerne zu, dass ich in der Regel auf das Erscheinen der Bean-Filme auf deutschen DVDs warte - hier hat man nahezu immer neben der deutschen auch die englische Tonspur zur Verfügung. Um den ganzen Film zu verstehen, schaue ich dann erstmal die deutsche Fassung an, und habe dann das Vergnügen, das Ganze noch einmal im englischen Original zu goutieren - ohne lästiges Rätseln, was da jetzt wohl gerade gesagt worden war? Im Endeffekt ein doppelter Spaß! Und wenn die Synchronisation dann noch so gut wie die von Torsten Michaelis ist, bleiben eigentlich keine Wünsche offen :-)

Quelle zu Torsten Michaelis Synchron-Arbeit: www.synchronkartei.de

22. August 2008
           
22. Mai 2008

Robinson Crusoe

 

Und während wir dachten, der Bean Sean ist nach der Beendigung der Dreharbeiten zu "Sharpes Peril" erst einmal beim Erholen, taucht er doch ganz unverhofft an einem gar nicht erwarteten Filmset auf: für den amerikanischen Sender NBC wird derzeit der Klassiker Robinson Crusoe als 13-Teiler produziert! Gefilmt wird unter anderem auch in - York (!) Und da wurde doch tatsächlich Herr Bean gesichtet - in zeitgenössischer Kleidung spielt er den Vater des Robinson...

     
Eine Pause bei den Dreharbeiten zu "Robinson Crusoe" in York, Sean Bean zusammen mit Sam Neill
Fundort: www.compleatseanbean.com, Foto by "Angela"
           
 

Far North

Endlich! Far North with anläßlich des Britspotting Festivals in Berlin, Hackesche Höfe, am Samstag, 12. April 2008, 20:15 Uhr in der englischen Originalfassung laufen! Info mit Dank an www.michelleyeoh.info und www.britspotting.de 5. April 2008
           
4. April 2008

Hier mal wieder ein wenig Info zu "Black Death" mit Dank an Evi:

"...Jens Meurer, Chef von " Egoli Tossell ", dem deutschen Produzenten von " The Last Station ", kündigte unterdessen eine weitere Großproduktion fürs Kino an, die unter anderem auch in Sachsen-Anhalt gedreht werden soll. Noch sei die Finanzierung von " Black Death " ( Schwarzer Tod ) zwar nicht restlos abgedeckt, er sei aber guter Dinge, noch in diesem Jahr anfangen zu können. Bei der Suche nach möglichen Drehorten sei man auch in Magdeburg fündig geworden. Der Mysterie-Thriller spielt im Mittelalter und behandelt die kirchlicherseits angeordnete Untersuchung der Umstände, warum ein einzelnes Dorf von der Pest verschont bleibt. Unterstellt wird ein Teufelsbund. Jens Meurer : " Auch dies wird ein deutscher Film sein, der in englischer Sprache für den internationalen Markt produziert wird. " Es gebe bereits feste Zusagen der Schauspieler Sean Bean (" Der Herr der Ringe "), Lena Heady (" Eine Hochzeit zu dritt ") und Rupert Friend (" Stolz und Vorurteil ") für den Film."

Auszug aus Online-Artikel "Boom-Branche Medien..." von Oliver Schlicht, 31.03.2008, Fundort: www.volksstimme.de

Black Death
 
           
   

Tja, mittlerweile arbeitet der Bean, Sean schon fleißig am nächsten Sharpe-Film. Wie zu hören ist, gehen die Dreharbeiten in zügigem Tempo voran - und das kann bei schon 36° Tagestemperatur in Indien kein reines Vergnügen sein.

Bezüglich des Sharpe-Kochbuchs: Hier wird es ein zweites Book-Signing-Event im Buchladen Waterstones in Southend-on-Sea, England, am Samstag, 5. April 2008 von 12:00 - 14:00 Uhr geben. Dabei ist auf alle Fälle "Rifleman Harris" Jason Salkey, nähere Infos hier: www.thesharpechefs.com

Der Sean Bean wird ein Gast-Fotograf - für einen guten Zweck. Die britische Kinder-Hilfsorganisation Barnardos - www.barnardos.co.uk - arbeitet zusammen mit dem gefeierten Fotografen Cambridge Jones - www.cambridgejones.com - an einem ungewöhnlichen Hilfs-Projekt: Um die Adoption von Kindern zu unterstützen, machen bekannte Gast-Fotografen Schnappschüsse, die dann ausgestellt werden. Am 24. April 2008 eröffnet diese Ausstellung in der

Getty Images Gallery, 46 Eastcastle Street, London W1W 8DX. Telefon 020 8291 5380,
vom 24. April bis 3. Mai 2008.

2. April 2008
           
20. Februar 2008

Hier ist noch ein netter Artikel mit vielen Fotos im Hello-Magazin:

http://www.hellomagazine.com/celebrities/2008/02/20/sean-bean-wedding/

und hier ist die Übersetzung des Textes:


"Sean und Georgina endlich verheiratet in Low-Key Londoner Hochzeit

20 Februar 2008

Im Anschluß an seine einfach gehaltene Hochzeits-Zeremonie am Dienstag, die im Marylebone Registry Office in Central London stattfand, sagt Film-Herzensbrecher Sean Bean, er fühlt sich "fantastisch". Er und seine strahlende Braut, die 29jährige Schauspielerin Georgina Sutcliffe, knüpften das Band in Anwesenheit von nur 15 Familienmitgliedern und Freunden.

Das Paar wollte ursprünglich bereits letzten Monat heiraten, sagte dann aber die Hochzeit im letzten Moment ab. Diesmal schafften sie es ohne Hindernis. Sean, 48, und seine Freundin, die beiden sind seit 2 Jahren ein Paar, fuhren zusammen in einem Londoner Taxi vor. Sie wurden von den drei Töchtern aus früheren Ehen des Sharpe-Stars, Lorna, 20, Molly, 17, und der neunjährigen Evie, erwartet. Ebenfalls anwesend waren die Eltern der Braut und des Bräutigams.

Georgina trug einen Bleistift-Rock und eine creme-farbene Bluse im Stil der 1940er und verzichtete damit auf ein traditionelles Brautkleid für die Zeremonie im Standesamt. Allerdings ergänzte sie ihr Outfit mit hübschen weißen Blumen im Haar und einem passenden Bouquet aus weißen Blüten. Ihr aus Sheffield stammender Eheman war fesch wie immer in einem dunkelblauen Anzug mit Nadelstreifen.

Es war zu hören, dass die Frischverheirateten die Nacht in einer 3.000-Pfund-Hochzeits-Suite im Browns Hotel, Mayfair, verbringen wollten. Es ist Georginas erste Ehe. Sean heiratete mit 21 in erster Ehe die Friseuse Debra. Dann hatte er in zweiter Ehe zwei Töchter, Lorna und Molly, mit der TV-Schauspielerin Melanie Hill, und heiratete danach Abigail Cruttenden - seine Frau im Historiendrama Sharpe - die Evies Mama ist."

   
           
19. Februar 2008




Sie haben es doch geschafft! Trotz einiger - offenbar selbst auferlegter - Hindernisse im Vorfeld gaben sich heute, am Dienstag, den 19. Februar 2008 das Ja-Wort: Sean Bean, Schauspieler und Georgina Sutcliffe, Schauspielerin. Die Hochzeit fand in London statt. Soweit das auf den bereits im Internet veröffentlichten Fotos zu sehen ist, waren, neben Freunden und Verwandten und jeder Menge Fotografen auch die drei Töchter des Schauspielers anwesend (siehe Familienbild links). Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen dem Paar alles Gute :-)




 

 

       
Fotoherkunft: Photo by Gareth Cattermole/Getty Images, 2008
           

Bild: Fundort: Internet, www.bbc.co.uk/Radio 2

 

 

Am 6. Februar 2008 überreichte Sean Bean den "Folk Award 2008 für Duo" des BBC/Radio 2 an seinen alten Yorkshirer Kumpel John Tams. John Tams, einer der renommiertesten Folk-Musiker in England, dürfte auch vielen als Rifleman Hagman aus der "Sharpe"-Serie bekannt sein! Auf der Website von BBC/Radio 2 kann man dem Radiobeitrag über die Vergabe lauschen - und ein Kurz-Video über ein Interview mit John und Sean ansehen - sollte man nicht versäumen! :-)

Und wer die Bilderl dazu noch nicht gesehen hat, kann auf The Mighty Bean gehen, da sind sie schön groß!

Sehenswert und informativ übrigens auch John Tams Website www.johntams.co.uk. (Hinweis zu dieser Website kam von Stefanie - Danke.).

9. Februar 2008
           
4. Februar 2008 So, "Last Battle Dreamer" rückt in immer weitere Ferne, oder zumindest Sean Beans Beteiligung wird immer unwahrscheinlicher - zwar behaupten die Produzenten, der Film solle kommen, und die Dreharbeiten würden vielleicht im März/April beginnen, aber das paßt dann auf keinen Fall zum Frühlings-Dreharbeiten-Kalender von unserem Bean Sean. März/April wird er ja den neuen Sharpe-Film drehen - und dann, ja dann, dann soll er einen "kämpferischen Priester mimen - in einem ganz anderen Film. Und da geht es wiederum um einen Mönch und einen Priester, es geht um die Pest im Mittelalter und um ein kleines Dorf, in dem angeblich Tote wieder zum Leben erweckt worden sein sollen... Black Death heißt er, und, man will es fast nicht glauben, die Dreharbeiten sollen in England und Deutschland stattfinden... Hatten wir das nicht erst? :-) Aber wer weiß, vielleicht stimmt es ja? Und vielleicht ist Sean Bean dann wirklich auch zum Drehen hier in Deutschland? Tja, das Frühjahr bleibt auf alle Fälle außerordentlich spannend...

Black Death

ja, klingt echt schauerlich

 

 
           
   

Während durch die Boulevard-Presse weiter mehr oder weniger interessante Artikel zum Thema Hochzeit geistern, haben Evi und Kathryn die ultimative Zusammenfassung, die eigentlich den aktuellen Stand perfekt wiedergibt, erarbeitet, und die wollte ich euch nicht vorenthalten:

"Also, mir wurde die Sache jetzt so erklärt: Die Hochzeit, die ursprünglich wegen Arbeitsverpflichtungen des Bräutigams abgesagt worden war, wurde in Wirklichkeit abgesagt weil der Brautvater krank geworden war, aber die Nicht-Braut und ihr Nicht-Bräutigam fuhren trotzdem in die Nicht-Flitterwochen. Die Nicht-Hochzeitsgäste dachten, das Paar hätte Krach gehabt, die Brautmutter vergaß zu erwähnen, daß ihr Ehemann krank ist, und der Vater des Bräutigams wusste von gar nichts.
Hallo? Wenn es eine Seifenoper wäre, würde diese Episode wegen Unglaubwürdigkeit umgeschrieben werden müssen ... oder habe ich da schon wieder was falsch verstanden?"

...So far so good, wie man in gut olt englisch sagen würde :-)

Ansonsten hat der britische Fernsehsender ITV mittlerweile auch einen Artikel auf seine Website gesetzt, in der es zu dem neuen Sharpe-Film heißt, dass "Sharpe's Peril" fürs Herbstprogramm des Senders vorgesehen ist... Zum Inhalt heißt es dort: Hinweis alle Neuigkeiten zu Sharpes Peril ab sofort auf diese eigene Site verlegt.

 

1. Februar 2008
           
15. Januar 2008

Ah ja, das Neue Jahr! Und es geht gleich richtig los - Nach diversen Zeitungsartikeln, vor allem in der englischen Presse, sollte wohl die Hochzeit zwischen Sean Bean und Georgina Sutcliffe letzte Woche stattfinden, wurde dann jedoch im letzten Moment verschoben - weil Arbeitsverpflichtungen dagegen stünden.

Was das nun genau heißt? Wir werden es sicherlich erfahren. Spannend geht es weiter - heute bestätigte www.southessex.co.uk, dass ein neuer Sharpe-Film gedreht werden soll! Bereits am 3. März 2008 sollen die Dreharbeiten in Indien beginnen.

Was das nun für "Last Battle Dreamer" bedeutet? Hier herrscht seit Dezember Funkstille. Wenn hier jedoch nicht bald etwas geschieht, dann kann man sich ausrechnen, dass es zu Kollisionen mit dem neuen Sharpe-Film kommen muß.

 

Sean Bean bei den Dreharbeiten zu "Sharpes Challenge", 2005

           
   

Last Battle Dreamer ...nachdem es im November so fulminant losging mit den Vorbereitungen zu den Dreharbeiten für den Wikinger-Film, ist plötzlich Stille eingekehrt. Es war zu vernehmen, dass die Dreharbeiten jetzt doch erst im Januar losgehen sollen - mit einem zarten Unterton von "wenn überhaupt". Aber - wie's so schön heißt, nix genaues weiß man nicht, und so können wir im Moment wohl nur abwarten, was hier passiert.

Anstatt dessen verdichten sich die Hinweise, dass der Bean Sean noch in diesem Jahr seine Freundin Georgina Sutcliffe ehelichen will. In der englischen Boulevard-Presse wurde das Thema bereits nach dem altbekannten Schema - Chauvi-Sean mit dem Image des Frauenhelden wagt sich an seine vierte Ehe mit der 19 Jahre jüngeren blonden Schönheit - genüßlich ausgebreitet. Nunja, meine persönliche Meinung? Bitteschön, das ist seine Privatsache. Ein Klasse-Schauspieler ist und bleibt er, und hoffentlich hören wir bald etwas definitives über sein nächstes Filmprojekt. :-)

15. Dezember 2007
           
8. November 2007

Last Battle Dreamer ... und nach einer offiziellen Protestnote eines Kenners der nordischen Tiefländer bestätige ich hiermit, das nördlich von Hamburg Schleswig-Holstein liegt. (Ach so!) Und das sollen sehr nette Menschen dort sein. (Gut, das die Hamburger ganz liebe Leut' sind, weiß ich aus eigener Erfahrung.)

Passend hierzu darf ich noch laut einer dpa-Meldung mitteilen, dass die Dreharbeiten in Hamburger Studios, in Friedrichskoog und im Umkreis von Plön stattfinden werden. Plön liegt in der Holsteinischen Schweiz und eignet sich offenbar gut für Schlachtenszenen. Wo genau nun diese gefilmt werden sollen, steht noch nicht fest.

Laut den "Kieler Nachrichten" vom 08.11.2007 werden jedoch bereits Komparsen gesucht: "... Für die Kino-Schlachten im Kreis Plön sucht das Filmstudio noch Komparsen. Sie können ihre Online-Bewerbungen senden an lastbattledreamercasting@gmail.com dpa ",

Na, denn mal los, ihr Leute aus dem Norden :-)

   
           
    Last Battle Dreamer (Stichwort: "Wikinger") - Aktuell sieht es wohl so aus, das die Dreharbeiten Anfang Dezember beginnen sollen. Von der Produktionsfirma war zu hören, dass Teile der Dreharbeiten tatsächlich auch in Deutschland stattfinden werden, und zwar nördlich von Hamburg... Das ist dann schon sehr nördlich, wie ich als Südländerin meine. Ist da eigentlich noch was? Oder ist da nicht bloß noch Meer?? Gedreht wird voraussichtlich bis Mitte Februar 2008. 7. November 2007
           
31. Oktober 2007 ...und hier noch ein Update zu dem Sharpe-Kochbuch: Ich habe eine sehr nette e-mail aus England erhalten, und die Web-Versender meinen, bei einer Sammelbestellung kann man sicherlich etwas machen bezüglich der Lieferkosten :-) Der zuständige Herr ist erst wieder am Montag da, dann wollen sie etwas austüfteln! Also: bitte warten und diese Seite beobachten - sobald ich definitives weiß, schreibe ich es gleich hierhin :-)    
           
   

Es ist doch erstaunlich, wieviel Kreativität der Bean Sean auch bei seinen Fans freisetzt. Wie kommt man wohl auf die Idee, ein eigenes Sharpe-Kochbuch zu entwerfen? Einige englische Fans hatten auf jeden Fall diese Idee und haben Sie verwirklicht! Dazu haben Sie alle möglichen Leute kontaktiert, die Schauspieler, Produzenten, usw. und es scheint mir eine gelungene und ungewöhnliche Sache herausgekommen zu sein.

Die Erlöse aus dem Verkauf des Buches - abzüglich der Produktions- und Distributionskosten, kommen der englischen "National Osteoporosis Society" zugute, die von Sean Bean unterstützt wird.

Noch ein Hinweis: inzwischen kann man das Buch vorbestellen. Da es sich jedoch um einen englischen Web-Versender handelt, scheinen mir die Lieferkosten für das Buch relativ hoch zu sein. Ich werde mal versuchen, herauszufinden, ob vielleicht eine Art Sammelbestellung über mich mit geringeren Lieferkosten möglich wäre :-)

20. Oktober 2007
           
11. September 2007 ...und wie schon seit vielen Jahren hat Gisela, die eine der ersten Websites von Sean Bean betreibt, wieder einmal einen wunderschönen Kalender für 2008 gemacht! Ihr könnt ihn hier finden und herunterladen: www.seanbeanpix.de - danke Gisela!    
           

Last Battle Dreamer

...die Wikinger kommen!

...und warum wohl? Tja, da erlebten wir gerade eine Überraschung: Mehr oder weniger direkt anschließend an die Chicagoer Dreharbeiten sollen dann schon am 19. November 2007 die Arbeiten für einen ganz neuen Film beginnen: "Last Battle Dreamer" heißt er - nach neuesten Infos eine englisch-deutsche Ko-Produktion und: gedreht werden soll in England UND Deutschland!! Nah, da sind wir jetzt gespannt oder?

Die Story: (in meinen eigenen Worten) Also, do san soa a paar Wikinger doa, droben im Norden, oiner von dene heißt Thorfinn (und der Ryan Philippe spielt'n) und do is' sei groaßer Bruader, der Haakon (jesses, is dös der Bean, Sean?) und die tun sich a weng langweiln, weil, es is erscht dös 7. Jahrhundert, und doa is a bissele wenig los, so den goanzen Doag, und, deshoalb sand ja dia Wikinger dann alleweil' übers Meer g'fahrn und ham Amerika entdeckt, und Grünland begrönt (oader umgekehrt) und sand dann eben ah noach dene britannischen Inseln g'rudert. Und deane zwoa Brüader, die sand dann scho amoal vorausg'rudert, und doa ham's dann ah a resche Maid g'funden (Abbie Cornish), die wo dea Thorfinn ganz klasse find'...

Und mehr weiß ich jetzt im Moment auch noch nicht :-) Und jetzt gilt es noch zu bedenken, dass der Bean Sean so ganz als Mensch aus Yorkshire kommt, wo ein jeder noch ein Wikinger-Blut in den Adern hat, weil seinerzeit dort die Nordmenschen, nachdem sie auf die Insel kamen, am längsten siedelten! Also, da bleibt einem im Moment nur noch zu sagen: Wikinger ahoi!

10. September 2007
         
10. September 2007 Offenbar sind die Dreharbeiten für den Film "The Cache" pünktlich am 6.09.2007 losgegangen, auch wenn der Name im letzten Moment noch geändert wurde: Nun heißt er "The Root of all Evil". Im Internet sind hier und da bereits Bilder und auch ein Amateur-Video aufgetaucht, dass Sean Bean auf einer Straße in Chicago beim Drehen zeigt. Er trägt ein blaues Hemd und Krawatte - und seine Haare sehen noch genauso lang aus, wie in Venedig....    
           
31. August 2007

...Sooo, und die Urlaubszeit scheint vorbei. Gestern war Sean Bean in Venedig bei den 61. Filmfestspielen, um seinen Film Far North, den er Ende 2006 mit Michelle Yeoh gedreht hatte, zu promoten. Bisher war der Titel übrigens "True North". Noch ist nicht bekannt, ob und wann wir den Film sehen werden...

...und heute geht's für Herr Bean schon weiter, er fliegt nach Chicago, um dort die Arbeit an dem Film "The Cache" aufzunehmen, Drehbeginn: 6. September 2007. Es handelt sich offenbar um eine kleinere Indie-Produktion. Regie wird Steve Anderson führen, das ist auch der Regisseur von The Big Empty! Offenbar hatten seinerzeit ja alle mächtig Spaß an der Sache, und man darf wohl vermuten, dass das bei der Annahme der Rolle eine Rolle gespielt haben dürfte ;-)

Sean Bean spielt hier wohl so eine Art Bösewicht: einen Typen der hinter Geld her ist, das er selber auf nicht rechtmäßige Weise erworben hatte... Oh, und seine Haare haben doch immer noch eine recht ansprechende Länge, oder? (siehe unten) Also schon irgendwie Sharpe- oder Oscar-Wilde-mässig - wie ich meine. Ob wir da noch hoffen dürfen?! Na, wir werden sehen...

(The Cache)

(The Root of all Evil)

Ca$h

ebbes ganz nui's

   
           
   

...tja, ich war ja selber gespannt, was der Bean Sean so in den letzten Monaten gemacht hat. Wegen der Arbeit (meiner) konnte ich das nicht verfolgen. Aber jetzt bin ich wieder "da".

Wie es scheint, habe ich auch nicht wirklich etwas verpaßt. Nach dem Ende der Dreharbeiten zu "True North" (siehe auch hier unten auf der Seite) im November 2006 war Herr Bean dann im Februar/März/April fleißig dabei, seine Filme Outlaw und The Hitcher zu promoten.

Dann hätten eigentlich die Dreharbeiten zu "Eine Frau ohne Bedeutung" (siehe auch hier weiter unten auf der Seite) beginnen sollen, aber dass war dann wohl doch nicht so sicher, wie es eine Zeitlang schien. Auf jeden Fall finden zur Zeit definitiv keine Dreharbeiten zu dem Film statt.

Sean Bean scheint im Moment seine drehfreie Zeit zu genießen. Er ist daheim in England. Und was macht nun ein Filmstar, der stolz auf seine einfache Herkunft ist? Richtig. Er geht zu den Fußballspielen seines Heimatvereins Sheffield United, freut sich über jeden Sieg, der den Verein dem Aufstieg in die "Premieres League" näher bringt, und ärgert sich enorm, als sie es dann im letzten Moment doch nicht schaffen. Er setzt sich an die Spitze einer Delegation des besagten Fußballclubs, um im Unterhaus in London vorzutragen, dass SU unfair behandelt worden ist. (Eine komplizierte Angelegenheit, bei der es um Rechte an Spielern geht). Bild hier

Neben einigen karitativen Veranstaltungen - so pflanzt er beispielsweise einen Baum um die Sheffielder Krankenhäuser zu unterstützen, taucht er auch bei der Einweihung einer Imbißstube, die sein Neffe in Sheffield übernommen hat, auf, bekommt er auch die Ehren-Doktorwürde der University of Sheffield verliehen - am 20. Juli 2007: Mr Sean Bean – LittD (Doctor of Letters). Na, das klingt doch gut, oder? :-)

Sean Bean nach der Verleihung der Ehrendoktorwürde der University of Sheffield
in Sheffield. - Bildherkunft: thestar.co.uk, 21.07.2007

 

 

 

 

4. August 2007

   

Und obwohl er zwar seinen Fußball liebt, ist er sich auch nicht zu fein, beim "Rock the Polo - The Cartier International Day" zu erscheinen - gemeinsam mit Freundin Georgina Sutcliffe und seiner jüngsten Tochter Evie.

Und was sehen wir da? Eben. er läßt gerade seine Haare wachsen. Ob das wohl für den Oscar Wilde Film ist? Oder sollte etwas dran sein an dem Gerücht, dass nach "Sharpes Challenge" ein weiterer Sharpe-Film gedreht werden soll? Tja, nix genaues weiß man nicht - aber ich bin sicher, wir werden es zu gegebener Zeit erfahren.

Bis dahin dürfen wir ihm wohl eine schöne und erholsame Zeit wünschen - nach 3 Jahren fast ununterbrochener Daueraktivitäten tut ihm diese freie Zeit doch sehr gut - wie man sieht, finde ich...

Sean Bean beim "Rock the Polo - The Cartier International Day", GB, 29. Juli 2007. Bildherkunft: Internet, "Pudge" - falls Rechte einer Fotoagentur an dem Bild vorliegen, werde ich es ggf. wieder löschen.

           
31. Juli 2007 Genau, und jetzt wissen wir auch, wann der Troja - Directors Cut als DVD erscheint, nämlich am 14. September 2007. (Info von Evi - Danke!)    
23. April 2007

...Ja, und wenn ich nicht gerade umgezogen wäre, hätte ich glatt noch vorab eine Nachricht hierhin gesetzt, dass der Directors Cut hier in München im Cinema tatsächlich am Freitag, 20.04.2007 gezeigt wird.

So wurde aus dem "wird" ein "wurde", aber trotz immer noch reichlich Umzugskartons um mich herum bin ich denselben kurzzeitig entflohen und mit Evi in die Vorstellung gegangen...

und was wir da gesehen haben, ist jetzt nach hier verlegt :-)

 

   
15. März 2007

Also, der Directors Cut von Troja ist jetzt immerhin bei den aktuellen Filmstarts aufgeführt! Angeblich soll er am 19. April 2007 in ausgewählten Kinos anlaufen. Aber welche Kinos sollen das sein? Hierzu konnte ich im Moment noch nichts in Erfahrung bringen.

 

   
20. Februar 2007

Spannende Infos zu Troja: Schon länger war zu hören, das Wolfgang Petersen einen "Directors Cut" machen will. Diesen hat er nun offenbar im Winter fertiggestellt. Die neue Fassung ist um gut 30 Minuten länger, und entspricht mehr dem, was sich Petersen ursprünglich vorgestellt hatte. Blutiger und brutaler - aber näher an der Ilias, als die Kinofassung, die diversen Restriktionen unterlag. Insgesamt soll noch einmal 1 Mio Dollar in die Bearbeitung gesteckt worden sein.

Nun war gerade die Berlinale, und da hätte diese neue Fassung Premiere haben sollen (zumindest laut eines Artikels im Fachblatt "Variety")- doch auf den diversen Websites war nun so gar nichts dazu zu finden. To be or not to be?? Das war nun wirklich die Frage. Und anscheinend fand das wirklich statt, denn in Sat 1 war gestern, 19.02.07 in "Blitz" ein kurzer Ausschnitt darüber, in dem Premierengäste zu Troja befragt wurden. Danke für diese Info an Evi.

Nun gut. Bevor diese Fassung auf DVD vermarktet wird, soll sie angeblich in ausgewählten Kinos deutschlandweit auf der großen Leinwand zu sehen sein. Auch hierzu gibt es im Moment keine definitiven Infos, aber es wäre wirklich begrüßenswert, wenn wir Troja in der längeren Fassung noch einmal im Kino sehen könnten!

Ach so. Und da war doch noch diese Szene von Odysseus auf Ithaka, siehe Bild rechts. Gedreht wurde sie definitiv - nur zu sehen bekamen wir sie nicht. Lieber Herr Petersen, die haben sie doch bestimmt, aber doch ganz bestimmt, eingefügt?? :-) / rg

Troja - Directors Cut

           
   

Oha, also, wenn man dem jetzt glauben kann, dann wird es wohl tatsächlich etwas werden mit der Verfilmung des Oscar Wilde Stückes Eine Frau ohne Bedeutung. In einer Coverstory der englischen Daily Mail von gestern heißt es, die Dreharbeiten hierzu würden "in einigen Wochen beginnen..." Und das sich Sean Bean schon darauf freut, Lord Illingworth zu spielen. Er fände es auch erfrischend, wieder einmal eine andere Rolle zu spielen, als die eines Psychopathen...

Nun ja, eine wirkliche Bestätigung ist auch das nicht, aber zuversichtlich klingt es schon ;-)

  4. März 2007
           
    Tja, da war ich mal wieder in London! Ein Kurzbesuch, voll gestopft mit einigen wenigen Wanderungen durch die Stadt, (viele Fotos gemacht) Treffen mit den Bean-Ladies Kathryn und Sarah, einem Besuch in Jason Salkeys aka Rifleman Harris' Haus (!) und einer Pressevorführung des britischen Indies-Films Outlaw! So, und wenn der Jason Salkey es schafft, meinen Bericht freizugeben, dann wird der in Kürze hier auf dieser Site zu lesen sein! Zwei Bilderln gibt's dann auch dazu.

4. - 7. Februar 2007

         
5. September 2006

Szene aus True North. Bildherkunft: Internet michelleyeoh.ino

  Ja, und wie's so geht, nachdem wir alle schon ganz verheißungsvoll auf die beiden o. g. Projekte starrten, hat sich doch der Bean Sean ganz heimlich still und leise nach Norwegen aufgemacht! Ab 6. September 2006 ist er dort zu Dreharbeiten an einem Film namens "True North" sein. Weitere Infos in Kürze! Was das für die beiden anderen Filme bedeutet, ist im Moment noch nicht abzusehen. Da dieses ganze Filmgeschäft jedoch eine ziemlich unsichere Angelegenheit ist, bei dem oft bis zum letzten Moment nicht klar ist, ob die Finanzierung usw. gesichert ist, kann im Moment hierzu nur spekuliert werden! Sobald konkrete Neuigkeiten hierzu bekannt werden, gibt's auf jeden Fall hier eine Info :-) (Stand: 05. September 2006)
 

Far North
(war: True North)

To be!

           
   

Herr Bean ist unermüdlich und hat bereits für den Herbst anstehen: eine Oscar-Wilde-Verfilmung mit Annette Bening: Eine Frau ohne Bedeutung - Und nein, Sean Bean ist nicht dieselbige, (auch wenn wir überzeugt sind, dass er alles spielen kann) sondern erscheint in der Rolle des zynischen Lord Illingworth. Er tritt damit in die Fußstapfen von keinem geringeren als Gustav Gründgens. Cool!

Weiterhin im Gespräch ist eine Filmversion von Macbeth (Ja! genau den, den er 2002/2003 so brilliant im Theater dargestellt hat). Voraussichtlicher Titel: Come like Shadows. Tilda Swinton soll die Lady Macbeth spielen. Es heißt, die Dreharbeiten würden ebenfalls im Herbst beginnen. Inwieweit dies zutrifft? Zur Zeit nicht definitiv zu erfahren. So warten wir gespannt... (Stand: 29. Juli 2006)

 

29. Juli 2006

    Sean Bean dreht in England und spielt unter der Regie von Nick Love in dem britischen Indie-Film Outlaw einen heimkommenden Soldaten, der das Recht in die eigenen Hände nimmt. Ob der Film dann überhaupt nach Deutschland kommt, ist eher fraglich, aber man weiß ja nie!
Mai/Juni 2006
           

20. Mai 2006

Sean Bean übernimmt die Hauptrolle in dem Pilotfilm "Faceless" für eine Serie im amerikanischen Fernsehen. Die Dreharbeiten fanden in der zweiten Märzhälfte 2006 in den USA statt. Sean Bean spielt einen schwergewichtigen Ermittler, der beinahe bei einem Anschlag auf sein Leben umkommt. Er erholt sich langsam und verliert dabei offenbar auch beträchtlich an Gewicht. Nicht mehr wiederzuerkennen geht er schließlich Undercover, um die Drahtzieher zu entlarven. Hinweis: Nach neuesten Infos wird Fox den Pilotfilm nicht übernehmen, und es wird auch keine Serie daraus entstehen. (Stand: 20. Mai 2006)

 

Faceless

To be or not to be?

 
 

 

Screencapture von "pfyre" aus Faceless. Der Pilotfilm geisterte 2006 durchs Internet. Meine Meinung: Kein wirklich interessantes Stück TV-Geschichte. Zuviele vorhersehbare Standardsituationen, die man so schon relativ oft gesehen hat. Der Pilotfilm verschwand mit einem gewissen Recht bevor er überhaupt gesendet wurde... rg/20. Mai 2006
 

 

 

 

 

     
         
update 22.08.08- upload rg/15.02.07
           

 

zurück zu Arbeitsleben  
zurück Home